• TAIJIQUAN

    TAIJIQUAN

  • QiGong

    QiGong

  • Ernährung

    Ernährung

 

ernährungstherapie

Die Ernährungstherapie nach §43 Satz 1 Nr. 2 SGB V richtet sich an Patienten, bei denen eine Erkrankung vorliegt und  durch den Arzt eine Ernährungsberatung verordnet wurde. Die Verordnung einer Ernährungstherapie ist für den Arzt budgetneutral!

Während der Corona-Ausgangsbeschränkungen kann ich Ihnen Beratungen via Telefon oder Internet anbieten.

In der Regel bezuschussen die gesetzlichen Krankenkassen maximal 5 Termine/ Jahr. Wenn Ihre Krankenkasse einen Kostenvoranschlag wünscht, erstelle ich Ihnen diesen kostenfrei. Die Höhe der Erstattung ist je nach Krankenkasse unterschiedlich. Mein Tipp für Sie: Erkundigen Sie sich vor Beginn der Ernährungstherapie bei Ihrer Krankenkasse, ob diese einen Kostenvoranschlag wünscht.

Eine Auswahl an Erkrankungen, zu denen ich eine Beratung anbiete: 
Lebensmittelunverträglichkeiten (z.B. Fruchtzucker, Milchzucker, Sorbit, Histamin, Gluten) 
Lebensmittelallergien
Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (Colitis ulcerosa, Morbus Crohn)

bariatrische OP (Beratung vor und nach der Operation)

Diabetes-Typ II
Bluthochdruck 
erhöhte Cholesterinwerte 
erhöhte Harnsäurewerte und Gicht 
Untergewicht 
Gewichtszunahme 
Ess-Störungen (Anorexie, Bulimie, Binge-Eating-Störung) 

 

Grundsätzlich biete ich verschiedene Optionen einer Einzel-Ernährungsberatung an:

 

 

Infobox
Infobox
Infobox
Infobox
Infobox